TEAMBOOSTDAY 2021

WAR GROSSARTIG!

 

 

Der nächste TeamBoostDay findet am 11.11.2022 statt.🥳

 

zum teamboostday 2022Newsletter anmeldung

WILLKOMMEN AM TEAMBOOSTDAY!

Unsere
Leidenschaft sind grossartige Teams.
Deine auch?

Am TeamBoostDay teilen Expert*innen ihr Wissen, wie du als Scrum Master, Agile Coach und Organisationsentwickler*in deine Teams über sich herauswachsen lassen kannst. Im virtuellen TeamBoostDay setzen wir auf ein attraktives Format aus einer inspirierenden Key Note und praxisorientierten Workshops. Vernetzen ist ein wichtiger Bestandteil der Konferenz und wird aktiv gefördert.

Beschäftigen dich Fragen wie:

  • Wie schaffe ich es, dass wir im Team echter und schneller kommunizieren?

  • Wie lösen wir Konflikte im Team?

  • Wie übernehmen Teammitglieder mehr Verantwortung?

  • Wie äussern wir Feedback auf eine lernförderliche Art?

  • Wie kreieren wir einen Vertrauensraum in unserem Team?

     

Dann bist du am TeamBoostDay genau richtig!

TEAMS

Teile deine Leidenschaft für grossartige Teams mit Gleichgesinnten.

PRAKTIKEN

Entdecke inspirierende Praktiken
und Werkzeuge.

IDEEN

Bereichere deine Arbeitswelt mit frischen Ideen und konkreten Instrumenten.

BLEIB UP TO DATE:

Melde dich jetzt zum Newsletter an und erhalte die neusten Updates zum Event direkt in deinen Posteingang – kein Spam, versprochen!

NEWSLETTER-ANMELDUNG

DAS WAR DER TEAMBOOSTDAY 2021

KEYNOTE: Das Runde muss ins Eckige

MARTINA VOSS-TECKLENBURG

Wir leben im Team den Gedanken: „NationalspielerIN bin ich immer und ich habe eine Vorbildfunktion“!

-„Wir lernen von und miteinander – und haben einen stark ausgeprägten Teamgedanken“

-„Jede darf und soll mitentscheiden“

-„Wir helfen uns mit unseren verschiedenen Meinungen weiter und jede steht zu ihrer Meinung“

-Sei 100% bei Dir und achtsam mit Deinen Mitmenschen/Mitspielerinnen und „schau nach rechts und links“

-Gehe über das Zuhören hinaus und wäge ab, ob Du weiterführend unterstützen und helfen kannst“!

-„Sei Dir bewusst über das, was Du erleben darfst!“

…darüber und über vieles mehr werde ich einen Einblick geben – mehr wird noch nicht verraten!

Radical Honesty & Leadership für hoch effektive Teamarbeit

BERNHARD REINGRUBER

Einige von uns verbringen jeden Tag 8 Stunden oder mehr in der Arbeit, aber wagen es nur selten, unsere echten, chaotischen, verletzlichen oder nicht ganz so „glänzenden“ Seiten durchkommen zu lassen. Wie bewerkstelligen wir das für uns selbst? Wie bringen wir uns dazu, unser wahres Selbst von der Arbeit zu Hause zu lassen? 

Und was könnte das mit der Performance unseres Teams zu tun haben?

Begib dich raus aus deiner Komfortzone und sei dabei bei der Einführung in Radical Honesty als Kommunikationstechnik und Haltung, die es dir erlaubt mit dir selbst und anderen schnell (wieder) ins Reine zu kommen und so viel wie möglich im Hier & Jetzt zu leben, statt dich in Gedanken & Vorstellungen zu verlieren.

Gleichzeitig spannen wir den Bogen zu effektivem Leadership und werfen einen Blick darauf, wie du dich und andere zurückhältst, wirklich Großes zu bewegen und wie du das ändern kannst. 

In diesem Workshop lernst du…

…Was Ehrlichkeit (nicht) ist und wie ehrlich du wirklich bist, inklusive der Abgrenzung zu Brutal Honesty
…Wie du dich davor zurück hältst, wirklich ehrlich zu sein & wie du andere abhältst davon, mit dir ehrlich zu sein
…Was der #1 Grund ist, der Menschen – auch in Teams – auseinander bringt, Distanz schafft und
damit monetär und sozial kostet
…Wie du mit Unehrlichkeit gleichzeitig dich selbst & dein Team sabotierst
…Warum Vergebung einer der Key Leadership Skills des 21. Jahrhunderts ist und w
as das mit deinem Körper zu tun hat

Rollenworkshop: Das machst doch Du, oder? Rollen klären & festigen

ANDREAS BETSCHART

 

Viele Teams haben zwar Prozesse und Rituale eingeführt, haben es jedoch verpasst, sich strukturiert um das Rollenverständnis und -Bewusstsein ihrer einzelnen Teammitglieder zu kümmern. Oder noch schlimmer: Teams haben zu Beginn Rollen mal einfach von Frameworks wie SAFe, Less, Scrum und Co. oder auch traditionellen Organisationsmodellen übernommen, diese auch eingeführt jedoch im Arbeitsalltag kaum reflektiert und einen Dialog darüber geführt, was die Rollen für ihr Team konkret bedeutet. Die Auswirkungen davon dürften spürbar sein…

 

An diesem interaktiven Workshop bringen wir das Thema ‘Rollen’ auf das nächste Level. Wir teilen ein Modell, das hilft, eine gemeinsame Sicht auf die Rollen zu gestalten. Wir erleben einen praktischen ‘Rollenprototyp’ im Einsatz und sehen, wie dieser dazu beiträgt, Rollen in einem Team (ob agil oder nicht) im Dialog zu festigen. Warum nicht im eigenen Team mit diesem Wissen später einen solchen Workshop gestalten?

Mit Werten die Zusammenarbeit gestalten

STEFANIE SCHENK & MARCO HOFMANN

Erkunde und bestimme deine Werte, tausche dich über deine Werte und die Werte deiner (Team)Kollegen aus. Reflektiere durch Aktives Zuhören. Definiert gemeinsame Werte und etabliert ein gemeinsames Verständnis. Lerne Techniken und Methoden zur Bestimmung der Team-Werte kennen. Lerne die Entwicklungsstufen von Spiral Dynamics kennen, welche dich bei der Reflektion und der Einordnung der agilen Transformation unterstützen. Für eine optimale & wertvermehrende Zusammenarbeit wird ein gemeinsames Verständnis füreinander und Vertrauen ineinander benötigt. Ein aktiver Austausch über agile, persönliche und teaminterne Werte ist notwendig zur Abstimmung (unsichtbarer Teil des Agilen Eisbergs). Besonders wichtig bei interkultureller und virtueller Zusammenarbeit.

Als Team Entscheide treffen

URS ENZLER

Wir treffen jeden Tag unzählige Entscheide: Kleine (mach ich da nun einen Zeilenumbruch?), mittlere (welche Lösungsvariante setzen wir um?) bis grosse (bauen wir dieses Produkt?). Doch wie machen wir das überhaupt? Eher zufällig oder strikt nach Prozess? Alleine oder im Team? Und was wenn wir uns nicht einig werden? In dieser Session tauschen wir uns darüber aus, was wir wie und wann entscheiden und finden bessere Wege für bessere Entscheide.

Wir werden unter anderen folgende Themen betrachten:

– Vorbereiten von Entscheidungen

– Auswahl der Entscheidungsmethode basierend auf der Art der Entscheidung und Kriterien für Beurteilung der Art der Entscheidung

– Kommunizieren und Dokumentieren von Entscheidungen

– Entscheidungen rückblickend validieren

Neuro-Basics - der ideale Kompass für die erfolgreiche Umsetzung von Vorgehensmodellen

MARIJA RADTKE

Kennt ihr das auch? ….. – Ihr habt als Team eine Vision, kennt eure Werte und Prinzipien und habt auch eine klare Vorstellung welche agilen oder New Work Methoden ihr in eurer Zusammenarbeit anwenden wollt. Dennoch klappt die Umsetzung des Vorgehensmodells nicht so richtig. Es wird in Frage gestellt, ob die Methode die passende ist, wie sie am besten eingesetzt wird und ob sie den gewünschten Mehrwert bringt. Im besten Falle werden diese Fragen im Team offen besprochen und gelöst. Oft bleibt es jedoch bei einem unterschwelligen Gefühl, dass die Methode nur halbherzig angewendet wird und die Ursachen hierfür lassen sich nur schwer greifen.

In dieser Session lernen ihr ein super einfaches Modell aus der Neuro-Wissenschaft kennen, welches ihr als Navigationshilfe bei solchen Vorhaben einsetzen könnt. Es unterscheidet – stark vereinfacht- zwischen 2 Funktionszuständen im Hirn: hirnbiologischer Stress versus Flow.

Mithilfe des Modells werden wir anhand der Frameworks/Methodiken OKR (Objectives and Key Results) sowie Scrum beispielhafte Situationen besprechen, die von einzelnen Mitarbeitern klar als „super mühsam“ versus „super im Flow“ empfunden werden können. Diese Betrachtung verdeutlicht, an welchen unterschiedlichen Punkten die Stellschrauben jeweils liegen können, um den Flow zu ermöglichen.

Mit dem Modell habt ihr ein wertvolles Basis-Tool, für jede Team-Reflektion zu Themen, bei denen ihr euch mehr Flow bzw. Leichtigkeit wünscht.

Balanciere dein Yin und Yang um dein höchstes Potenzial zu entfachen!

LAURA MARIA GOMEZ

Übermässige Konflikte, Einzelgänger Mentalität, Mistrauen, Mobbing, Manipulation, Angstkultur, kreative Blockaden, Sexismus, fehlende Kollaboration usw. sind die Auswirkungen wenn Teams nicht in Balance sind. Wenn Yin und Yang in dir balanciert sind fallen diese weg. Dieses Prinzip der Polarität ist unabhängig von deinem Geschlecht, in jedem von uns vorhanden. Damit Teams erfolgreiche und effektiv zusammenarbeiten, ist die individuelle Balance darin massgebend. Unser Patriarchat hat uns so geprägt, dass wir vor allem das männliche Prinzip als wertvoll wahrnehmen. Typische Attribute dafür sind: Klarheit, Struktur, Wissen, Handeln, Umsetzen usw. Gleichzeitig sind wir durch die Unterdrückung des weiblichen Prinzips ins Ungleichgewicht geraten.

In meinem Workshop…

…lernst du das Konzept des männlichen und weiblichen Prinzips kennen.
…lernst du die Verhaltensweisen kennen, wenn Ungleichgewicht herrscht
…reflektierst du deine eigenen verletzten Anteile und erarbeitest Massnahmen um diese zu durchbrechen

Ziel ist es, dadurch eine Teamkultur zu schaffen, in der…

…ein Paradigmenwechsel ganzheitlich möglich wird
…sich „alle“ (genderunabhängig) sicher fühlen
…Teammitglieder*Innen befähigt werden mehr Verantwortung für Ihr eigenes Wirken zu übernehmen

Was dein Team vom Leistungssport lernen kann

CLEMENS STRUB & TAMARA ALTERMATT

Im Sport sind erfolgreiche Teams einfach zu bestimmen. Sie stehen oben in der Tabelle, gewinnen Spiele und holen Pokale. In der Arbeitswelt hingegen ist es meist komplexer, die besten Teams zu bestimmen. Resultatanzeigen und Titel sind hier weniger oft zu finden. Und dennoch gibt es viele nützliche Ideen aus dem Leistungssport, um deinem Team Schub zu verleihen.

In diesem erfrischenden Workshop nehmen wir Beispiele aus dem Leistungssport auf und übersetzen sie in die Arbeitswelt. Bewegende Methoden während der Inputsession bringen Dynamik, Entspannung und Beweglichkeit. Dabei verschmelzen Erkenntnisse aus der Psychologie, Physiologie und dem Coaching und geben eine sportliche Perspektive auf die Teamarbeit.

Ziele des Workshops:

· Du lernst eine Coaching- und Trainerphilosophie kennen

· Du besprichst Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Arbeits- und Leistungssportteams

· Du entwickelst Lösungsideen für kritische Situationen im Leistungssport

· Du erlebst bewegende und spielerische Methoden für dein Team

· Du kannst Erkenntnisse von Sportteams in deine Teamarbeit übertragen

Trust & Vulnerability: Wie wir mit Verletzlichkeit Vertrauen schaffen

NOEMI BOSSART & NORA SCHNETZER

Kann man das private und berufliche Leben überhaupt trennen? Hat man nicht einfach ein Leben, in welchem mensch eine Familie hat, einem Hobby nach geht, und wenn es der Geldbeutel zulässt, einen schönen Urlaub am Meer verbringt? Ein Leben, wo auch Arbeit stattfindet. Kann mensch Privat und Beruf also wirklich trennen und vorallem, sollte man?

«Ja – das nennt sich Work-Life-Balance» denkst du jetzt vielleicht.

Naja, kannst du denn dein Privatleben wirklich vom Berufsleben unterscheiden? Wenn es dir privat nicht gut geht, kannst du dann im Beruf wirklich ein echtes Lächeln aufsetzen? Wenn es beruflich gerade nicht so rosig ist, lässt du deinen Frust dann im Büro oder nimmst du ihn mit nach Hause?

Was auch immer du denkst, was auch immer du fühlst, immer bist es DU. Ob beruflich oder privat.

In unserem Workshop gehen wir näher darauf ein, wie du deine ganze Persönlichkeit offen und ehrlich mit zur Arbeit nehmen kannst und dadurch deine Teammitglieder auch besser kennen lernst. Denn nur durch Offenheit, Ehrlichkeit und Verletzlichkeit, lernt man sich gegenseitig mehr zu vertrauen. Und dieses Vertrauen rückt ein Team näher zusammen, bringt Verständnis, Unterstützung und Respekt.

 

In unserem Workshop zeigen wir dir auf wie…

… du dich nahbar machst.
… du Vertrauen schenkst.
… du Vertrauen zurück bekommst
… du dich verletzlich zeigen kannst und dich trotzdem selbst schützt
… du mit Herz und Offenheit die Weltherrschaft an dich reissen kannst 😉

Wir wollen voneinander lernen und freuen uns, wenn du deine Erfahrungen mit uns teilst.

 

“Own your shit!”: Selbstorganisation und Eigenverantwortung

VERA HERZMANN & HANNA SPEGEL

Selbstorganisation steht für verteilte Autorität, radikale Transparenz und evolutionäre Weiterentwicklung – essentielle Prinzipien des Neuen Arbeitens. Gesellschaftlich haben wir lange gelernt, uns Autoritäten unterzuordnen und Unsicherheiten zu verstecken. Verstehe ich mich folglich als Individuum trotz all dieser schönen Werte als fremdgesteuertes ‘Rädchen im System’ oder als selbstbestimmten Teil eines größeren Ganzen? Welche Glaubenssätze blockieren mich, wirklich in die radikale Eigenverantwortung zu gehen? Was ist mein Beitrag zu der viel zitierten “psychologischen Sicherheit” in meinem Umfeld – statt sie ständig nur von anderen einzufordern?

In unserer Erfahrung haben wir gelernt: Für diesen Perspektivenwechsel braucht es einen sicheren Rahmen, um Experimente und fröhliches Scheitern zuzulassen, sich gegenseitig zuzumuten, Entwicklung zu ermöglichen. Authentizität und Verletzlichkeit, aber keine Gruppentherapie – wie geht das? Wir stellen Erfahrungen und Formate zur Verfügung, wie dieser Shift strukturell und kulturell gelingen kann: Vom Drama ins Potential – als Mensch, Team und Organisation.

 

SPEAKER*INNEN

AM TEAMBOOSTDAY 2021

Martina Voss-Tecklenburg

Martina Voss-Tecklenburg

Martina Voss-Tecklenburg wurde am 22. Dezember 1967 in Duisburg geboren. Als Spielerin gewann sie mit der deutschen Frauen-Nationalmannschaft vier Europameistertitel und wurde 1995 Vizeweltmeisterin. 2012 übernahm sie den Posten als Schweizer Nationaltrainerin und qualifizierte sich mit diesem Team erstmals in der Geschichte des Schweizer Frauenfussballs sowohl für die Weltmeisterschaft als auch für die Europameisterschaft. Seit 2018 engagiert sich Martina Voss-Tecklenburg wieder in Deutschland als Bundestrainerin der Frauen-Nationalmannschaft.

In ihrem Keynote am Teamboostday wird Martina Voss-Tecklenburg von ihrer Tätigkeit als langjährige Trainerin erzählen und wertvolle Insights zum Thema Teams weitergeben.

Bernhard Reingruber

Bernhard Reingruber

Bernhard tritt für eine Welt ohne Bullshit ein in der wir aus Professionalität und verletzlicher Courage keinen schamvollen Widerspruch machen, sondern ein Sprungbrett für wirklich wirksame Veränderung. Er ist Leadership Trainer & Berater, Radical Honesty Trainer-in-Training und hat einen Master in Strategie- und Innovationsmanagement. Er beschäftigt sich vor allem mit der Verbindung von Radical Honesty am Arbeitsplatz, Achtsamkeit und Conscious & Adaptive Leadership. Um all das in einen Rahmen zu gießen hat er das Honestlead Institute ins Leben gerufen und bietet Workshops und Programme für aufgeschlossene Change Maker und solche, die es noch werden wollen.

Andreas Betschart

Andreas Betschart

Als Mensch, Leader, Mediator, Kampfkünstler und Coach unterstützt Andreas Einzelpersonen darin, die Balance zu finden und zu halten. Erfolgreich ist, wer weiss, wo und wie er steht. Das Gleichgewicht hat nicht nur in der Natur eine grosse Bedeutung. Auch für uns Menschen ist die körperliche und geistige Stabilität eine Voraussetzung für ein zufriedenes und erfolgreiches Leben. Was für die Natur und für uns Individuen gilt, hat auch Gültigkeit für Teams. Die psychologische Sicherheit und die Nähe sind die Schlüssel für leistungsfähige Menschen, innovative Teams und erfolgreiche Organisationen. Andreas’ Hintergrund als Führungskraft, Coach, Mediator und Kampfkünstler, kombiniert mit seinen betriebswirtschaftlichen Erfahrungen als Wirtschaftsinformatiker, Controller und Projektmanager gibt ihm die Sicherheit, Individuen, Teams und Organisationen beim Finden ihrer Balance zu unterstützen. 

Marija Radtke

Marija Radtke

Marija begleitet seit mehr als 20 Jahren Menschen und Organisationen in ihren Veränderungsvorhaben. Als agile und systemische Coach hat sie große Transformationen im Konzernumfeld bei der Implementierung von SAFe, Scrum, OKR, Kanban, neues Führungsverständnis etc. begleitet. Ihre Beobachtung ist, dass die Gründe für Stillstand in Veränderungen subjektiv extrem unterschiedlich ausfallen und oft wenig mit den ausgewählten Vorgehensmodellen zu tun haben. Daher setzt sie sich dafür ein, den Mitarbeitern mithilfe von einfach vermitteltem Neuro-Wissen, pragmatische Möglichkeiten an die Hand zu geben, für sich selbst festzustellen, wann man unnötig feststeckt, wie man sich daraus lösen kann und wie man dauerhaft in den Flow kommt. In ihren Workshops und Kursen erfahren die Teilnehmer, wie sie ihr Leben und Zusammenarbeiten leichter machen können und von äußeren Umständen unabhängiger werden.

Marco Hofmann

Marco Hofmann

Marco Hofmann hat über zehn Jahre Erfahrung in der agilen Softwareentwicklung in diversen Rollen. Er verfügt über ein MSc in Business Administration und ein CAS in Agile Leadership. Marco war zwei Jahre als Agile Coach, zusammen mit den Scrum Master und Product Owner, für die agile Transformation von 14 Teams verantwortlich. Dabei transformierte er die Arbeitsmethode und die klassischen Teamleader-Aufgaben in ein agiles Setup. Zurzeit arbeitet Marco als Roaming Manager bei Swisscom, wo er sich als Epic/Product Owner engagiert.

Stefanie Schenk

Stefanie Schenk

Stefanie Schenk unterstützt seit sechs Jahren die Mitarbeiter bei der agilen Transformation der Swisscom in verschiedenen Rollen. Zuerst startete sie als Teamleiterin die Transformation eines Teams von einem klassischen in ein agiles Setup. Danach verantwortete sie als Agile Coach, zusammen mit den Scrum Master und Product Owner, die Transformation und die Reorganisationen von sieben Teams. Neben der Rolle des Data Quality Manager in dem dazugehörenden Shared Service begleitet sie aktuell Mitarbeiter & Teams bei der agilen Transformation. Das erworbene CAS in Agile Leadership unterstützt sie hierbei optimal im Daily Business.

Clemens Strub

Clemens Strub

Clemens betreute Nationalteams in mehreren Teamsportarten, begleitete Extremsportler und führt aktuell ein Leistungszentrum im Unihockey. Der Profitrainer hat die Vision, Teams so zu entwickeln, dass er in seiner Trainerrolle entbehrlich wird. In seinem Coaching entscheidet er anhand der ELF-Philosophie: Ehrlichkeit, Leistungswille und Freude.

Der ehemalige Sportphysiotherapeut und Betriebsökonom mit Master in Wirtschaftspsychologie ist überzeugt: Bewegung, Spiel und Emotionen dürfen viel mehr Bedeutung im Arbeitsalltag gewinnen. Deswegen gehören in seinen Kursen aktive Übungen und Spielereien regelmässig ins Programm. Denn wer verändern will, braucht Bewegung.

Tamara Altermatt

Tamara Altermatt

Tamara wünscht sich mehr Lebendigkeit in der Arbeitswelt. Sie möchte, dass wir mehr Mut haben, uns selbst zu sein und öfters den Sprung ins kalte Wasser wagen. Mit viel Feingefühl, Kreativität und herausfordernden Fragen unterstützt sie Menschen dabei, sich besser kennen zu lernen und Zusammenhänge der (Arbeits-)Welt anders zu verstehen.

Als Organisationspsychologin, Outdoor-Abenteurerin und Körpertherapeutin in Ausbildung setzt sie innovative Weiterbildungs- und Führungskonzepte um. Sie entwickelt Teamworkshops und verbindet diese in der Natur mit Körpererfahrungen. Dabei steht für sie vor allem eines im Zentrum: Mensch sein, mit allen Farben und Facetten. In ihren Seminaren reichen sich Tiefgang, Verspieltheit und Konfrontation mit den eigenen Mustern die Hand und tanzen einen inspirierenden Boogie-Woogie.

Urs Enzler

Urs Enzler

Urs liegen bei der Softwareentwicklung kurze und häufige Feedback-Zyklen am Herzen. Als Software-Architekt entwickelt er Produkte seit über 15 Jahren mit agilen Vorgehen. Neben der Arbeit am Zeiterfassungs-Produkt TimeRocket, ist er Berater für Software-Architektur und technische Aspekte für Teamarbeit mittels Continuous Delivery wie evolvierbares Design, Test-Driven-Development und ähnlichem. Urs ist Co-Host der .Net Usergroup Zentralschweiz und bloggt auf Planetgeek.

Noemi Bossart

Noemi Bossart

Noemi ist Scrum Masterin in IT Projekten. Nicht bewusst nach diesem Beruf gesucht, aber irgendwie so hineingerutscht. So ist das manchmal im Leben. Man kann nicht alles planen und muss offen sein für Neues. So hat sie es sich zur Aufgabe gemacht, mit Leichtigkeit und Authenzität ihre Teammitglieder aus der Reserve zu locken und jeden einzelnen mit auf unbekannte Wege zu nehmen. Mit Verletzlichkeit und geschenktem Vertrauen ein Umfeld für Mitarbeiter:innen zu schaffen, in dem sich jemensch wohl fühlt, aufblühen kann und Wertschätzung Platz findet.

Noemi ist eher laut, lustig und offen. So kann es durchaus vorkommen, dass sie bei Beginn eines Daily Calls mit ihrem Team eine Anekdote aus ihrem Leben erzählt. Denn wer Vertrauen schenkt, bekommt Vertrauen zurück.

 

Nora Schnetzer

Nora Schnetzer

Nora ist fasziniert von Motivationstheorien, Organisationskultur und Verhaltensökonomie. Kurz gesagt; unter welchen Umständen sich Menschen wie verhalten. Mit einem Master in Change-Management und mehreren Jahren in der Digitalberatung (u.a. PwC) orchestriert und ermöglicht sie gerne den Austausch zwischen Menschen, Organisation und Technologie. Gerne nutzt sie Design Thinking Ansätze sowie Erfahrungen aus der agilen Arbeitswelt, um pragmatisch und authentisch Menschen zu unterstützen ihr Potenzial zu entfalten. Ergänzt man die passenden Werkzeuge und Prozesse, erlaubt Experimentation und Scheitern, entfesselt dies Kreativität und Motivation. Es sind Organisationen mit befähigten und engagierten Mitarbeitern, welche mit grösseren Schritten, mehr Vertrauen und Begeisterung in die Zukunft schreiten, und es gibt nichts Spannenderes als sie auf diesem Weg zu begleiten.

Laura Maria Gomez

Laura Maria Gomez

Laura glaubt an die Kraft von Klarheit. Zuerst im Innen und dann im Aussen. Weil diese neue Perspektive schafft. Für neue, bessere, ehrlichere, und erfolgreiche Beziehungen, welche in Balance ihr Potenzial entfalten können. Ihre Stärke ist es komplexe Inhalte, zugänglich und klar zu übermitteln, situativ auf Teilnehmende und ihre Prozesse einzugehen und einen sicheren und vertrauten Raum zu schaffen. Sie nutzt eine ganzheitliche Herangehensweise (Körper, Verstand, Emotionen), um Transformation und Wachstum zu erreichen. Als Trainerin für Diversität und Zusammenarbeit, ist es Ihr höchstes Ziel mit Workshops und 1:1 Coachings, Menschen zu befähigen in der Führung, im Team und in der Unternehmenskultur ihr volles Potenzial zu entfalten. Laura bedient sich unterschiedlicher Methoden und setzt diese gezielt ein, um Menschen in Reflektions – und Lösungsprozesse zu leiten. 7 Jahre Kundenfokus als Account Managerin bei Canon und Apple haben ihren Einblick in die Wirtschaftswelt geprägt und Ihre Wahrnehmung für Teams und zwischenmenschliche Beziehungen geschärft. 

Vera Herzmann

Vera Herzmann

Vera Herzmann ist überzeugt: In Zukunft arbeiten und begegnen wir uns anders. Als Evolutionary Catalyst bei dwarfs and Giants begleitet sie Firmen in agilen systemischen Transformationsprozessen auf ihrer Reise in die Selbstorganisation. Sie studierte Management, Organisation und Kultur an der Universität St. Gallen und baut derzeit den dwarfs and Giants Standort in der Schweiz auf.

 

Hanna Spegel

Hanna Spegel

Hanna Spegel macht digitale Kommunikation & Events, bewegt sich sowohl in klassischen Kontexten (Ärzte ohne Grenzen, radio FM4, div. Agenturen) als auch selbstverwalteten Strukturen (freies Radio, Community Projekte, friedenspolitische Vereine), beschäftigt sich mit den Themen Gruppendynamik, gewaltfreie Kommunikation, Audience Engagement & Co, ausgebildeter systemischer Coach.

ORGANISATION

Thomas Haas

Thomas Haas

Ich helfe Führungskräften Wow-Teams zu schaffen – mit engagierten Menschen
für bessere Resultate.

Nicole Kopp

Nicole Kopp

Mich begeistert es, Menschen zur erfolgreicheren Zusammenarbeit zu befähigen, um somit mehr Sinnhaftigkeit, Menschlichkeit und Freude in den Arbeitsalltag zu bringen.

Christian Hofstetter

Christian Hofstetter

Als Coach, Facilitator und Release Train Engineer schaffe ich jeden Tag Raum für Menschen, damit alle ihr Bestes sein können.

Alex Rottensteiner

Alex Rottensteiner

Agile at heart.Ich gestalte die Zukunft der Zusammenarbeit neu. Organisationen schaffen, welche menschlich und erfolgreich sind.

Nina Wagen

Nina Wagen

Meine Passion ist Menschen zu helfen, das Beste aus sich zu holen und Freude dabei zu verspüren und versprühen.

Marco Hofmann

Marco Hofmann

Als interdisziplinäres Team – mit einer klaren Vision, regelmässigen Alignments inner- und ausserhalb, einem iterativen Vorgehen, direkten Feedbacks und kontinuierlichen Verbesserungen – können wir alle Probleme lösen.

Peter Zylka-Greger

Peter Zylka-Greger

Ich glaube daran, dass jeder von uns eine grosse Wirkung in Teams haben kann, wenn wir unser komplettes Ich einbringen (dürfen).

Daria Isaeva

Daria Isaeva

Meine Leidenschaft ist es, Teams auf die nächste Stufe zu bringen und das Potenzial des Einzelnen freizulegen.

Olivia Steiner

Olivia Steiner

Meine Mission? Menschen befähigen im konstanten Wandel ihre Konstante zu finden – so erzeugen wir in Teams Wirkung.

VERANSTALTER

SPONSOREN

Wir schätzen Sponsoren für diese offene Veranstaltung sehr. Wenn du an einem Sponsoring interessiert bist, schreib uns bitte eine Email an team@teamboostday.ch.

NOCH FRAGEN?

Dann schreib eine Email an team@teamboostday.ch oder verwende das Kontaktformular:

 

 

KONTAKTFORMULAR